5 Dinge, die Sie über Fotografie wissen sollten

Angenommen, Sie gehen irgendwo hin und fotografieren einen schönen Baum. Es stellt sich als fantastisch heraus; die Beleuchtung, die Komposition, alles scheint perfekt zu sein. Sie glauben, dass Sie ein guter Fotograf geworden sind.

Aber passiert das jedes Mal, wenn Sie ein Foto machen? Ein guter Fotograf ist jemand, der konsequent gute Fotos macht, und das ist nur möglich, wenn diese Person gute Kenntnisse über die kleinen Details der Fotografie hat. Hier sind einige Dinge, die Sie beachten sollten.

Die Kamera

Wenn Sie Fotograf werden wollen, sollten Sie als erstes Ihre Kamera genauestens kennen. Sie sollten alle Funktionen kennen und wissen, was für Auswirkungen sie für Ihr Foto haben. Sie sollten über Blende, ISO, Schlussgeschwindigkeit, Weißabgleich und andere Dinge Bescheid wissen.

Obwohl moderne Kameras über automatische Einstellfunktionen verfügen, sollten Sie wissen, wie man sie manuell steuert, wenn Sie ein guter Fotograf werden wollen.

5 Dinge die Sie uber Fotografie wissen sollten 1 - 5 Dinge, die Sie über Fotografie wissen sollten

Beleuchtung

Um ein guter Fotograf zu sein, muss man ein Meister der Beleuchtungstechnik sein. Versuchen Sie zu verstehen, welche Fotografien für welche Lichtverhältnisse am besten geeignet sind. Versuchen Sie, bei verschiedenen Lichtverhältnissen zu fotografieren und sehen Sie, wie die Ergebnisse sich verändern.

Sie sollten mit Schatten spielen, da dadurch erstaunliche Fotos entstehen können. Schatten können Ihren Fotografien zusätzliche Dimensionen verleihen und auch Ablenkungen verbergen.

Tiefenunschärfe

Tiefenunschärfe ist ein komplexesThema, und Sie sollten sich Zeit nehmen, um sich darüber zu informieren. Wenn Sie zum Beispiel den Hintergrund unscharf machen wollen, müssen Sie den Blendenwert verringern, die Brennweite und andere Dinge berücksichtigen.

Sie sollten verstehen, wie eine Kombination von Faktoren Ihnen die gewünschte Schärfenuntiefe verschaffen kann.

Komposition

Die Komposition besteht aus Licht, Farbe, Bewegung, Form, Textur und mehr. Sie müssen die Drittelregel kennen, d.h. Gleichgewicht, Negativraum und visuelle Pfade. Sie sollten lernen, wie Sie alle Elemente auf Ihrem Foto vereint bekommen. Die Elemente sollten so angeordnet werden, dass sie eine Geschichte erzählen.

Nachbearbeitung

Nachdem Sie ein Foto aufgenommen haben, sollten Sie es bearbeiten, damit eventuelle Fehler korrigiert werden können. Sie sollten lernen, die verschiedenen Softwareprogramme zu beherrschen, mit denen Sie Ihre Fotos bearbeiten können.

Wenn Sie jeden dieser Schritte gründlich lernen, werden Sie in der Lage sein, immer wieder erstaunliche Fotos zu machen. Mit zunehmender Erfahrung werden Sie ein großartiger Fotograf werden.